Für gelungene Werbefotos ist nicht nur ein guter Fotograf, sondern auch eine professionelle technische Ausstattung vonnöten. Dazu gehört nicht nur die Kamera mit allem Zubehör wie Objektiven, Stativ, Selbstauslöser und vielen anderen Dingen, die ein Profi benutzt. Auch die Ausrüstung des Ateliers ist entscheidend. Vorteilhaft ist natürlich ein grosser Raum mit hellen Wänden, der genug Platz für unterschiedliche Kulissen bietet.

Beleuchtung für gute Werbefotos

Um richtig gute Fotos zu machen, ist selbstverständlich eine hervorragende Ausleuchtung des fotografierten Objekts nötig. Teure Speziallampen setzen das Motiv ins richtige Licht, doch auch hier zählt das Know-how des Fotografen: Der Profi kennt sich aus, wenn es um das komplizierte Thema Lichtführung geht. Zum Profi-Equipment gehören zum Beispiel hochwertige Tageslichtlampen, Effektlichter und externe Blitzgeräte. Licht erzeugt oder betont unterschiedliche Stimmungen und ist entscheidend dafür, wie ein Foto auf den Betrachter wirkt. Auch bei Aussenaufnahmen kommt zumeist nicht nur die Sonne als Beleuchtung zum Einsatz, obwohl die Lichteffekte in der Regel sehr natürlich aussehen.

Foto-Profis wie die Mitarbeiter von photoworkers.ch wissen, wie man zum Beispiel eine Fassade ausleuchtet oder eine Gartenaufnahme in Szene setzt: Im Vergleich mit Amateuraufnahmen wird der Unterschied deutlich ersichtlich. Werbefotos sind Profisache, denn im digitalen Zeitalter ist das menschliche Auge so vielen optischen Reizen ausgesetzt, dass nur die besten Bilder wirklich gesehen werden. Was nützen kostengünstig gemachte Werbefotos, die keine Beachtung finden?