Die meisten Eltern wünschen sich professionell erstellte Fotos von ihrem Nachwuchs, und zwar genau zu der Zeit, wenn dieser besonders niedlich ist: in der Baby- und Kleinkindphase. Schade nur, dass Kinder dieser Altersgruppe so selten kooperieren. Ganz besonders dann, wenn es drauf ankommt, zeigen sie ihren kleinen Trotzkopf! Doch die Fotos können trotzdem gelingen.

Der Fotograf sollte ein Händchen für Kinder haben

Wenn Sie sich süsse Babyfotos wünschen, dann sollten Sie zuerst einmal nach einem Fotografen suchen, der besonders gut mit Kindern umgehen kann: Nicht jeder Profi fühlt sich dazu berufen, Kleinkinder vor der Linse zum Lachen zu bringen. Wenn in Ihrem Bekanntenkreis niemand einen guten Tipp parat hat, dann schauen Sie doch einfach in die Schaufenster der Fotografen vor Ort. Wer stellt gut gelungene Kinderfotos aus? Auf wessen Bildern wirken die Kleinen besonders natürlich? Oder werfen Sie alternativ einen Blick auf die Webseite www.pixstudios.ch und schauen nach dem Angebot KIDS[pix]! Fragen Sie stets nach dem für Kinderfotos zuständigen Mitarbeiter: Dieser bringt einen besonderen Erfahrungsschatz in seine Arbeit ein.

Das Kind auf den Fototermin vorbereiten

Nun ist der grosse Tag gekommen, der Fotograf wartet schon! Natürlich möchten Sie Ihr Kind heute besonders schick anziehen, achten Sie aber auf jeden Fall auch auf Bequemlichkeit. Wenn es irgendwo kneift und drückt, dann wird Ihr Nachwuchs keinen besonders glücklichen Eindruck machen. Nehmen Sie das Lieblingsspielzeug mit zum Termin und bleiben Sie einfach locker: Ihre gute Laune überträgt sich auch auf das Kind!

photographer2