Digital Signage bedeutet Informationsvermittlung per Bildschirm oder digitalem Plakat. Übersetzt ins Deutsche würde man von „digitaler Beschilderung“ sprechen. Über einen Bildschirm begrüssen viele Firmen schon heute ihre Kunden im Empfangsbereich, sie nutzen Digital Signage für die interne Kommunikation oder auch als Werbemittel. Die Einsatzmöglichkeiten für diese moderne Kommunikationstechnik sind erstaunlich vielfältig.

Digital Signage im Instore Marketing

In vielen Geschäften sieht man sie schon seit längerem: die Bildschirme, die auf Produkte, Serviceleistungen und Sonderangebote hinweisen. Das Programm ist je nach Belieben veränderbar, doch müssen die Inhalte – Filme, Fotos, Sprache, Musik – natürlich zuerst produziert werden. In grossen Einkaufszentren treffen Kunden zum Beispiel auf der Rolltreppe oder im Aufzug auf Digital SignageSysteme. Hier nutzen Geschäftsinhaber die Wartezeiten, um den Besuchern ihres Warenhauses Botschaften zu vermitteln. Manchmal handelt es sich um praktische Informationen zur Kundenführung: Wo liegt welche Abteilung, wie finde ich mich im Kaufhaus zurecht?

Digitale Displays dienen auch als flexible Hinweisschilder, die stets aktualisiert werden können. Kaufhausbetreiber nutzen Digital Signage, um auf Veranstaltungen hinzuweisen und ihren Lieferanten eine Werbeplattform zu bieten. Alles, vom aktuellen Menü im Kaufhausrestaurant bis zur neu eröffneten Abteilung, lässt sich digital promoten.

Profis im Digital Signage

Professionelle Unterstützung in Sachen Digital Signage liefert das Schweizer Unternehmen Swissscreen. Diese Firma bietet ihren Kunden eine umfassende Betreuung, vom ersten Beratungsgespräch über verschiedene Workshops bis zur Realisation des gewünschten Projekts. Swissscreen erstellt die Inhalte nach Kundevorgabe und führt Schulungen durch. Hier erhalten Sie auch die Hardware für Ihr Projekt.

conference-room