Wer als Verbraucher Produkte erwirbt, der macht sich meist nur wenig Gedanken darüber, welcher Aufwand hinter ihrer Herstellung steckt. Mit grosser Selbstverständlichkeit geniessen wir all die Vorteile moderner Produktionsketten, ohne uns für deren Abläufe zu interessieren. Damit sich inländische Produktion überhaupt noch lohnt, müssen anfallende Kosten so kalkuliert sein, dass Hersteller auf dem immer globaler agierenden, internationalen Markt bestehen können. Ingenieure arbeiten für uns alle, damit wir qualitativ hochwertige Gebrauchsartikel und Luxuswaren nicht nur zu zivilen Preisen erwerben können, sondern auch der Export von Schweizer Produkten gesteigert werden kann. Es sind Firmen wie Orion-engineering.ch, deren Abteilung Elektro Engineering sich um komplette Projekte im Bereich SPS Steuerung vom ersten Konzept bis zur Inbetriebnahme und dem Support kümmern. Wenn ein System einer Anlage einmal gewartet werden muss, dann geschieht das nicht etwa vor Ort, sondern moderne, bequeme und kostensparende Fernwartung ist angesagt. Dabei arbeiten die Ingenieure von Orion Engineering nicht etwa nur in der Schweiz, sondern sie können auf dem gesamten Erdball tätig werden.
Vielleicht betrachtet der Verbraucher ja ein Produkt, das er gekauft hat, künftig mit ganz anderen Augen, wenn er sich um die komplexen Technologien Gedanken gemacht hat, die hinter seiner Fertigung und der Inbetriebnahme stecken. Aus gutem Grund ruft man immer wieder Schweizer Ingenieure auf den Plan, wenn es um komplexe individuell auszuarbeitende Lösungen im Bereich der SPS Programmierung und Steuerung geht. Es ist noch viel zu erwarten für die Zukunft von Schweizer Technologen und die Neuheiten und Trends werden Jahr für Jahr auf den Fachmessen und Events mit Spannung erwartet. Vielleicht kann sich ja auch der Laie eine wenig in diese komplizierten Aufgabenstellungen hineindenken, mit denen sich Tag für Tag die klügsten Köpfe der Schweiz befassen.