Was macht ein wirklich gutes Werbefoto aus? Bei der heutigen Bilderschwemme müssen sich gelungeneWerbefotos von der Masse abheben. Das ist gar nicht so einfach zu bewerkstelligen, doch einem kreativen Fotografen fällt sicher eine Möglichkeit ein. Manche Werbefotos schockieren, andere wecken Wünsche, die schon lange tief im Herzen des Betrachters schlummerten.

Werbefotos, die wirklich wirken

Gut gemachte Werbefotos müssen in weniger als einer Sekunde Interesse wecken, denn im nächsten Moment wandert der Blick des Betrachters bereits woanders hin. Um aus der Masse hervorzustechen, eignen sich also Bilder, die man so nicht erwartet hat, die betroffen machen und Emotionen schüren. Allerdings darf das Motiv auch nicht allzu anstössig sein, um die beworbene Marke nicht in Misskredit zu bringen. Manche Firmen sind dafür bekannt, dass ihre Werbung stets die Schwelle zwischen gutem und schlechtem Geschmack berührt. Doch die meisten Unternehmen möchten ein positives Image pflegen, ohne Gefahr zu laufen, ihren guten Ruf zu beflecken.

Farbe, Form und Botschaft

Gelungene Werbefotos sind echte Kunstwerke, denn sie bilden eine Harmonie aus verschiedenen Komponenten: Farbe, Form und Botschaft sind genau auf aufeinander abgestimmt, damit die menschliche Wahrnehmung ist sehr vielschichtig. Gute Werbefotos sprechen zunächst die Emotionen an, allerdings bleibt der Verstand dabei nicht unberührt. Manchmal geben sie Rätsel auf, regen dazu an, noch einmal genauer hinzuschauen und tragen versteckte Nebenbotschaften. Der Fotograf braucht dafür ein gutes Einfühlungsvermögen in den potentiellen Betrachter, viel Erfahrung und Kreativität. Schauen Sie doch einmal bei den Foto-Profis unter der Adresse photoworkers.ch vorbei, um sich mit effektiver Fotowerbung vertraut zu machen.

fotograf