Wer nicht raucht und nur wenig oder gar keinen Alkohol trinkt, der hat schon sehr viel dafür getan, gesund zu sein und es auch zu bleiben. Aber nicht nur die Vermeidung von Süchten hilft dem Körper dabei, gesund durchs Leben zu gehen. Genügend Schlaf, das ausreichende Trinken von Wasser, regelmässige körperliche Aktivitäten und eine ausgewogene Ernährung sind weitere wichtige Trümpfe, die man zur Gesunderhaltung des Körpers selbst in der Hand hält. Manche Menschen verspielen diese Trümpfe bereits in ganz jungen Jahren sehr leichtfertig und treiben Raubbau mit ihrer Gesundheit. Dann lassen Erkrankungen des Herz- und Kreislaufsystems, Adipositas, Gefässprobleme und Organerkrankungen meist nicht lange auf sich warten. Schon mit einem Lebensalter von dreissig Jahren hat man den Zenit des Lebens erreicht und wird die ersten Beschwerden feststellen. Das alles muss aber nicht sein, wenn der Mensch den Körper als wertvolles Geschenk des Lebens wahrzunehmen beginnt, der ihm ein möglichst unbeschwertes Dasein ermöglichen soll. Natürlich kann man nicht allen Erkrankungen und Eventualitäten des Lebens vorbeugen, aber man kann durch eine vernünftige und positive Grundhaltung die Risiken für sich selbst minimieren. Eine vitaminreiche, ausgewogene Ernährung ist eine der Grundvoraussetzungen für die Erhaltung der Gesundheit. Wer zu viel Gewicht auf die Waage bringt, sollte dieses Gewicht regelmässig kontrollieren und versuchen, einige Pfunde zu verlieren. Dabei gibt es nützliche Helfer wie eine Analysenwaage von Swisswaagen.ch, die exakte Messergebnisse liefert. Es ist ein Ansporn, wenn man bei jedem Messvorgang ein paar hundert Gramm weniger auf die Waage bringt und wenn der Anteil an Körperfett sich reduziert hat.

scale2