Asien ist ein wunderschöner Kontinent – und gleichzeitig sehr interessant und spannend dazu! Die Verschiedenartigkeit zu unserem Leben hier in Europa finde ich immer wieder ganz erstaunlich. Etwas, das mich auf unseren Reisen immer wieder aufs Neue fesselt, ist auch der fest verankerte Glaube an Mythen und an die allgegenwärtigen Geister, die sogenannten “Nats”, die nach Möglichkeit dem Menschen gegenüber immer wohlgesonnen gestimmt sein sollen. Um dies zu erreichen, werden ihnen zu Ehren “Nat pwe” – Zeremonien – abgehalten.

Genauer gesagt sind Nats Naturgeister, die je nach Laune wohlwollend oder auch störend in das Leben von uns Menschen eingreifen können. Neben eher “offiziellen” Nats, die in Pagoden und Tempeln von Menschen verehrt werden, gibt es unzählig viele andere, wie Hausnats, Dorfnats oder sogar jene, die für ganze Regionen verantwortlich sind. Zu Ehren dieser Geister veranstaltet man in Asien – wie beispielsweise bei Reisen nach Myanmar, Nepal oder Vietnam miterlebt werden kann – teils jährlich durchgeführte Geisterfeste, die oft über mehrere Tage andauern, und zu denen viele Pilger, Geistertänzen sowie andere Schausteller und Händler anreisen und tagelang feiern – was auf uns oftmals ein wenig wie ein großer, leuchtend bunter Jahrmarkt wirkt. Auch als “Außenstehender” kann man beispielsweise auf Rundreisen Laos und diese Festlichkeiten kennenlernen – ein wirklich außergewöhnliches Erlebnis…