Auf der Website Mathys-ag.ch entdeckt man hochinteressante Produkte in Sachen Wellness. Dazu gehört sicherlich auch die Infrarotkabine. Diese sorgt für angenehme Wärme am ganzen Körper, die nicht durch UV-Strahlen belastet, aber der Sonnenwärme dennoch sehr ähnlich ist. In vielen Hotels gibt es auch heute schon diese Infrarotkabinen. Vielleicht wird man ja auch in Franken, genauer gesagt, in Erlangen, fündig. Die Stadt ist mit ihrer Geschichte als Fluchtort der französischen Hugenotten aufs Engste verbunden. Noch heute findet man zahlreiche Geschäfte, die von einstigen, alteingesessenen Hugenottenfamilien geführt werden. Beispiele dafür sind das Schuhgeschäft und das Café mit Namen “Mengin”. Gleich neben jenem Café Mengin, das zu den Besten in der Region zählt, erstreckt sich der Schlosspark. Dieser ist ein Musterbeispiel der barocken Gartenbauart. Heute ist er meist von Studenten bevölkert, die gleich in der angrenzenden Uni studieren. Sie geniessen die Ruhe hinter dem Erlanger Schloss, welches zum Marktplatz hinzeigt, ebenso wie Gäste aus aller Welt. Gleich neben dem Schlossgarten findet man einen wunderschönen Botanischen Garten. Dieser entführt in seinen Gewächshäusern und Aussenanlagen in alle Welt – von Südamerika bis Asien kann man zahllose Pflanzenarten entdecken! Erlangen als Hugenottenplatz findet man auch auf dem Hugenottenplatz mit seiner Hugenottenkirche. Das Gotteshaus lohnt einen Besuch! Auch kann man hier eine Führung zum Thema Hugenotten beginnen. Nicht entgehen lassen sollte man sich in Erlangen ausserdem den Käse der “Käseecke Waltmann”. Der Inhaber ist sogar bei Prominenten aus München bekannt, die dort einkaufen, weil seine Waren derart köstlich sind. Zudem lohnt sich ein Besuch im Stadtmuseum sowie in der umfangreichen Stadtbibliothek mit angrenzendem Kunstmuseum.