Wer festliche Kleider trägt, fühlt sich bei besonderen Anlässen gut und lenkt mit Sicherheit so einige Blicke auf sich – gerade wenn es sich um Ware von Merys.com handelt. Hiermit kann man bei Hochzeiten immer nur den besten Eindruck hinterlassen. Aber genauso, wie man gesellschaftliche Ereignisse in schicker Kleidung mag, kann man mal gern so richtig entspannen. Vielleicht funktioniert dies ja mit einem interessanten Buch, so etwa zum Thema mittelalterliche Buchmalerei. Die Brüder Limburg gehören zu den bekanntesten Künstlern des 14. Jahrhunderts. Eine weitere Szenen der Gebrüder Limburg schmückt den Monat Mai. Sie zeigt das Fest der höfischen Gesellschaft zum 1. Mai, der damals bereits überall gefeiert wurde als Monat der Liebe und des Lebens in der Natur. Man zog hinaus in die Natur, wie hier auch durch den Ausritt geziegt wird. Alle Menschen auf dem gemalte haben sih mit grünen Zweigen geschmückt, die zu Ehren des Frühlings gepflückt und mit denen alles, vom Leib bis zum Haus, dekoriert wurde. Das Bild ist ein ganzer grosser Ausdruck von Lebensfreude. Männer mit Posaunen schreiten voran, danach folgt die Gesellschaft. Auch die Pferde erfreuen sich lebhaft an dem Ritt durch die Natur, was besonders an dem steigenden Grauen zu erkennen ist. Die Damen tragen grüne Kleider wie auch die Pferde zum Fest passend mintgrüne Schabracken und Zügeln geschmückt wurden. Vermutlich stellen die Hauptpersonen Jean, den Herzog von Orleans und dessen Gemahlin Marie de Berry, die Tochter des Duc, dar.