Auf der Website Mathys-ag.ch findet man viele interessante Angebote in Sachen Infrarotkabine. Diese Art von Wärmekabinen ist in den vergangenen Jahren stark in Mode gekommen. Kein Wunder, sind die Infrarotstrahlen unseren Sonnenstrahlen doch sehr ähnlich, beinhalten jedoch nicht die schädliche UV-Strahlung. So kann die Wärme in einer Infrarotkabine rundum genossen werden. Vielleicht findet man eine solche auch in jenem Hotel, das man sich für den Aufenthalt im nordbayerischen Aschaffenburg ausgesucht hat. Aschaffenburg liegt in der Nähe der Grenze zwischen Hessen und Bayern. Die Stadt erfreut sich direkt am Main besonders bei Kulturreisenden grosser Beliebtheit. Besonders sehenswert ist sicherlich das Pompejanum, die Nachbildung eines römischen Wohnhauses, die einst König Ludwig I. von Bayern Anfang des 19. Jahrhunderts errichten liess. Hier befinden sich auch einige Werke aus der Staatlichen Antikensammlung in München. Ebenso interessant ist sicherlich Schloss Johannisburg, das einst Residenz der Mainzer Kurerzbischöfe war. Heute findet man dort – als Teil der Bayerischen Staatsgemäldesammlung – viele sehenswerte Gemälde, unter anderem von Lucas Cranach und niederländischen Meistern. Wer sich mit neuerer Geschichte beschäftigen möchte, der ist im Jüdischen Dokumentationszentrum richtig. Dort wird auch all die Tragik der Juden in Aschaffenburg erzählt. Der Stiftsplatz und die Stiftskirche St. Peter und Alexander, ursprünglich im 10. Jahrhundert erbaut, wurden mehrfach umgestaltet, sodass sie heute Elemente der Romanik, Gotik und des Barock beinhalten. Besonders zu schätzen wissen Gäste der Stadt auch einen Spaziergang entlang des Mains. Aschaffenburg ist aufgrund seines relativ milden Klimas ganzjährig ein beliebter Urlaubsort.

bavaria