Archive for November, 2013

Die fremde Tatra entdecken

Unsere Welt hat viele Regionen, die wir bewundern können und die einfach so sehr anders sind, dass man sie kaum nur bestaunen kann. Egal, ob man nun nach Australien geht, nach Amerika oder zu anderen Orten. Es gibt einfach Orte und Plätze, die wir immer bewundern werden, denn die grössten und stärksten Bauwerke schafft noch immer die Natur und das wird sich wahrscheinlich auch niemand ändern. Und genau deswegen reisen wir immer wieder zu Orten, welche uns faszinieren, welche den Funken in uns entzünden, der sich Neugier nennt und dann, wenn wir es kennen gelernt haben, dann möchten wir mehr davon, mehr sehen und mehr erleben und es ist sicher nicht einfach all dies zu erfüllen und zu gewährleisten. Doch gibt es nicht auch Orte in unserer Nähe?

 

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

 

(more…)

Man erkennt den Unterschied

Wenn man sich im World Wide Web einmal genauer umsieht, dann erkennt man die Unterschiede zwischen professioneller Arbeit und Laientum. Als das Internet ins Leben gerufen wirde, konnte ein einigermassen technisch versierter Mensch viele Dinge selbst machen. Doch gerade dieses Medium hat sich in den letzten Jahren so rasant entwickelt, dass selbst gewiefte Laien nicht mehr alle Zusammenhänge verstehen. Automation zieht ein, es geht in die Cloud und und und. Da müsste man wirklich sehr fit sein, wenn man als Amateur da noch durchblickt. Auch der Aufbau und die Funktionalität von Websites haben sich entscheidend verändert, um den Standards des modernen Geschäftes entsprechen zu können. Dazu kommen die Vorgaben der grossen Suchmaschinen, die wiederum ganz eigene Anforderungen an Bilder und an geschriebenen Text haben. Vieles an Daten ist ausgelagert in den virtuellen Himmel auf die Wolke. Die Cloud ist die Lösung für variablen Bedarf an Speicher, der nicht mehr die Server zum Absturz bringt. Das alles ist kein Terrain mehr für Amateure und so überlässt man alle Themen wie Grafik Design, Homepage und Internet Marketing den Spezialisten von Admotion.ch, die etwas von ihrem Fach verstehen. Doch nicht nur das, denn sie weisen zwar fundamentales Wissen rund um die neuen Medien auf und verbinden es mit unendlicher Kreativität und Freude an der Arbeit. Die IT in einem Betrieb hat andere Aufgaben zu bewältigen und den Rest sollte man den Werbeagenturen, Grafikdesignern und Webspezialisten überlassen, die wirklich etwas davon verstehen.

Tolle Ferien verbringen

Warum die Hotels in Pontresina einfach grossartig sind, ist klar: Sie sind sehr gastfreundlich und bieten einen sehr gemütlichen Charme, der sich nicht überall finden lässt. In jedem Fall sind die Hotels in Pontresina einfach grossartig für alle, die nicht gerne campen möchten und lieber ein bisschen mehr Service vorziehen. Denn um zu campen ist Pontresina nicht das richtige Ziel- doch dafür gibt es hier zahlreiche andere Möglichkeiten, entspannt die Ferien zu verbringen.

 

Foto: Horst Schröder  / pixelio.de

Foto: Horst Schröder / pixelio.de

 

(more…)

Reale und virtuelle Welt

In den letzten zwanzig Jahren hat die virtuelle Welt die reale in vielen Bereichen ergänzt und in manchen Bereichen sogar ersetzt. Viele Wege kann sich der Mensch des einundzwanzigsten Jahrhunderts sparen, weil er sie jetzt online geht. Er geht auf die Bank, kauft ein, liest, spielt und hört Musik. Viele Menschen wissen das zu schätzen und finden die goldene Mitte zwischen der Stadt draussen und dem PC vor der Nase. Manche finden diese goldene Mitte aber auch nicht und das wird in Zukunft zu einem Problem werden. Wo viel Licht ist, da ist auch ein wenig Schatten, aber insgesamt muss man sagen, dass die neuen Technologien fantastisch sind. Sie ermöglichen Spaziergänge in virtuellen Welten, die sich reale Menschen ausgedacht haben und das ist erst der Anfang. Selbst Zukunftsforschern stockt der Atem, wenn sie sehen, wie die Gegenwart ihre kühnsten Träume überholt. Zukunft ist hier und jetzt, dieser Spruch hat sich niemals mehr bewahrheitet als in der heutigen Zeit. Und so halten wir alle den Atem an, was als nächstes den Markt erobern wird. Wer in diesem Hier und Jetzt eine eigene Homepage für sein Business benötigt, der wendet sich idealerweise an Admotion.ch, den Allroundern auf dem Gebiet von Grafik Design. Denn wer erleben möchte, wie kreativ Zusammenarbeit sein kann, der ist bei den Experten von Admotion.ch genau an der richtigen Stelle. Sie erstellen ganze Konzepte oder bieten auch spezielle Dienste an. Internet kann schön sein, weil es Leute gibt, die etwas davon verstehen.

conference-room2

Ferien einmal woanders

Die Ferien werden von vielen Leuten Jahr für Jahr, ganz nach alter Tradition, an irgendwelchen Orten mit Sommer, Sonne, Meer und Strand verbracht. Badeferien Jahr für Jahr, werden aber manch einem dann auch irgendwann langweilig. Viel interessanter dann wird es, wenn man sich einmal entschliesst auch auf anderen Wegen und an anderen Orten die Ferien zu verbringen. So kann man beispielsweise auch innerhalb des europäischen Festlandes wunderbare Ferien verbringen, wenn man nur einmal auch den Versuch wagt und sich so amüsiert ohne Meer und Strand, denn auch andere Ferien können mehr als nur spannend werden und das werden sie sicher auch im Herzen Europas.

 

Foto: M. Hermsdorf  / pixelio.de

Foto: M. Hermsdorf / pixelio.de

 

(more…)

Katharinentag

Wenn es rund um Maschinenbau geht, dann ist Baremo.ch der kompetente Partner an Ihrer Seite. Das Unternehmen bietet alles von Sondermaschinen bis hin zur kompletten Anlage – lassen Sie sich von einer der führenden Schweizer Firmen ausstatten! In der Weihnachtszeit tritt die Arbeit oft ein wenig in den Hintergrund und wir besinnnen uns. Ein erster Tag der Weihnachtszeit ist Ende November der Katharinentag.
Am 25. November feiert man die Heilige Katharina. Früher war dieser Tag offiziell der Beginn der Weihnachtszeit. Katharina war eine äusserst intelligente Frau aus der römischen Provinz Ägypten. Sie traute es sich zu mit Gelehrten zu streiten und zu diskutieren. Sie scharte auch eine Menge Männer um sich und bekehrte auch viele zum Christentum. Kaiser Maxentius wollte um 300 nach Christus ihr Treiben beenden und liess sie verfolgen. Doch auch einige Helfer des Kaisers bekehrte sie. Also griff Maxentius zu härteten Mittel und liess Katharina am 25. November 307 nach Christus auf ein Rad flechten – doch dieses zerbrach. Maxentius liess Katharina daraufhin enthaupten. Früher hiess es an diesem Tag “Kathrein stellt en Tanz ein”, was bedeutete, dass nun zwar noch einmal ein ausgelassener Moment erlebt werden durfte, danach aber eine Fasten und Besinnungszeit bis Weihnachten folgte. Eheschliessungen waren nun bis nach den Feiertag nicht mehr möglich und überhaupt ruhte das fröhlich gesellige Leben.

Verwöhnprogramme für die Seele

Luxushotels Engadin – das schöne Engadin ist einfach ein herrliches Ziel, wenn es in den Ferien ein bisschen luxuriöser zugehen darf. Denn in den Luxushotels des Engadins lässt es sich nicht nur entspannen, sondern man kann sich auch so richtig verwöhnen lassen und nur das tun, worauf man gerade Lust hat. Klingt das nicht fantastisch? Doch, das ist wirklich ein echter Traum für alle, die schon immer mal ausbrechen wollten aus ihrem Alltag und sich eine kleine Auszeit gönnen möchten. Eine Auszeit aus dem grauen Trott des täglichen Lebens, danach sehnen sich viele Menschen. Doch es ist gar nicht so schwer, sich diesen Wunsch zu erfüllen – man muss ja nur ins Engadin fahren!

 

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

 

(more…)

Sankt Martin

Wenn es um Maschinenbau geht, dann führt kein Weg an Baremo.ch vorbei. Die Firma ist Ihr kompetenter Partner in der Schweiz, wenn Sie nach Lösungen im Bereich Maschinenbau suchen. Immer wieder geht ein Jahr zu Ende und wieder naht die Weihnachtszeit mit all ihren Bräuchen. Am 11. November feiern die Christen den Heiligen Martin. Für die Protestanten bedeutet das auch, dass sie Martin Luther feiern, der am 10. November Geburtstag hat. Mit einem Laternenumzug zu St. Martin beginnt sozusagen die Weihnachtszeit. Besonders schön ist solch ein Umzug, wenn vorne ein Reiter mit weissem Pferd, wie einst der Rittersmann vorangeht. Dann lässt sich die alte Geschichte auch besonders gut nachvollziehen. Zum historischen Martin lässt sich sagen, dass er im 4. Jahrhundert in Frankreich lebte. Sein ganzer Name war Martin von Tours. Ursprünglich war er römischer Soldat, liess sich allerdings nach einem Bekehrungserlebnis taufen und trat in einen Mönchsorden ein. Später sollte er zum Bischof von Tours ernannt werden, was ihm allerdings gar nicht lieb war. Er versteckte sich. Doch schnatternde Gänse verrieten ihn. Deshalb isst man zu St. Martin Gänsebraten oder auch in Gänseform gebackene Kuchen – weil dank ihnen der Heilige Martin doch das Amt des Bischofs annehmen musste und nicht in einem Kloster leben konnte. Doch auch im Bischofsamt blieb er stets bescheiden. Die bekannteste Geschichte um St. Martin ist jedoch die vom geteilten Mantel. Er kam, noch als Soldat, an einem Bettler am Wegesrand vorbei. Dieser bat ihn um eine Gabe. Da Martin sonst nichts hatte, zerschnitt er seinen Mantel mit dem Schwert und gab einen Teil dem Bettler. In der nächsten Nacht erschien ihm Jesus, eingehüllt in eben diesen Mantel.

candles

Sofia – “Wächst, aber altert nicht”

Bulgarien ist nun nicht gerade das grösste Land der Europäischen Union. Dafür aber ein Land, in dem der Tourismus nicht ohne Grund mehr und mehr aufblüht und sich im Leben der Bulgaren etabliert. Es gibt Strände, die einfach nur traumhaft anzusehen sind, Strände zum Schwarzen Meer. Und wer die griechischen Inseln in der Ägäis besichtigen möchte, der hat es, je nachdem von wo in Bulgarien, auch nur einige Stunden mit dem Auto weit. Das Land ist schnell durchquert und so kann man sich auf viele tolle Dinge einlassen, die es hier gibt. Ebenfalls sehr toll an Bulgarien ist natürlich seine Hauptstadt. Im Westen des Landes gelegen liegt Sofia mit über 1,2 Mio. Einwohnern und ist als Hauptstadt Bulgariens in der Welt bekannt und präsent.

 

Foto: Kurt Michel  / pixelio.de

Foto: Kurt Michel / pixelio.de

 

(more…)

Die schönsten Hotels gibt es wohl im Engadin

Wer sich fragt, wo er dieses Jahr wohl am besten die Winterferien verbringt, der wird sich guten Gewissens für das herrliche Engadin entscheiden können, denn das ist einfach wundervoll, wenn es darum geht, richtig grossartige Ferien zu machen. Im Engadin können sich Gross und Klein entspannen, und so werden die Ferien zu einem echten Erlebnis. Aber Entspannen ist doch kein Erlebnis? Nun, vielleicht ist Entspannung selbst zwar nicht wirklich aufregend, doch es lässt sich nicht bestreiten, dass es im Engadin auch zahlreiche Unternehmungsmöglichkeiten für all jene gibt, die es nicht unbedingt langsam angehen und ihre Zeit nur in den Hotels im Engadin verbringen wollen.

 

Foto: Joujou  / pixelio.de

Foto: Joujou / pixelio.de

 

(more…)

Go to Top